Auf Augenhöhe mit den Bürgerinnen und Bürgern

Bürgersprechstunde mit Stephan Schaper

05.06.2020 | Lügde
Stephan Schaper im Gespräch
Stephan Schaper im Gespräch

Frisches Obst und Gemüse, eine Hochzeit in weiß und leckerer Geruch von Bratwurst bildeten letzten Freitag den Rahmen für die erste Bürgersprechstunde des Lügder Bürgermeister Kandidaten Stephan Schaper, CDU.

Neben dem bekannten Ziegenbrunnen auf dem Marktplatz beantwortete Schaper Fragen und hatte ein offenes Ohr für Sorgen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger.

Die offene und familiäre Atmosphäre am Stand animierte zahlreiche Menschen zu einem Gespräch mit dem 55- jährigen Diplomverwaltungswirt.
Auf die Frage „Wo drückt der Schuh“ kristallisierte sich heraus, dass die Lügder im Grunde sehr zufrieden sind mit ihrer Osterräder-Stadt.
Jedoch gab es auch einige Wünsche und Anregungen. So wurde u. a. das Wanderwegenetz rund um Lügde positiv hervorgehoben aber mehrfach der Wunsch nach einer informativen Wanderkarte formuliert.
Jede Sorge der Bürgerinnen und Bürger, egal in welcher Hinsicht, traf auf offene Ohren. Zahlreiche Themen standen im Focus der Gespräche. Immer wieder hob Schaper hervor, das ihm die gesundheitliche Versorgung aber auch der Erhalt von Arbeitsplätzen sehr wichtig sei. Themen, die bei ihm fest auf der Agenda stehen.
Schaper war begeistert über den großer Zuspruch seiner „Sprechstunde“. „Wichtig ist mir mit allen Bürgerinnen und Bürgern auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen.“ So will Schaper in den kommenden Wochen auch in den Ortsteilen den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen.
Insgesamt war die Sprechstunde an dem sonnigen Freitag, eine gute Möglichkeit für den Kriminalhauptkommissar, um die Wählerinnen und Wähler besser kennenzulernen, die er zukünftig vertreten möchte.
Auch am nächsten Freitag zwischen 11:00 – 13:00 Uhr gibt es erneut die Möglichkeit den Bürgermeisterkandidat der CDU auf dem Marktplatz zu treffen. Stephan Schaper freut sich auf interessierte Bürgerinnen und Bürger, die er gerne auf eine Bratwurst einladen wird. Das Vorbeischauen lohnt sich alle mal.